Zu meiner Person

 

Jahrgang 1961, Schulbesuch von 1967 bis 1977 in Berlin - Prenzlauer Berg. Ein eigener Hund zu Kindertagen war aus Vernunftsgründen nicht machbar. Dafür fand sich in der Nachbarschaft eine ältere Dame, deren Einkäufe ich erledigte und so ganz nebenbei auch gleich den Hund mitnahm zum „Gassi - Führen“. Es war ein kleiner Wolfsspitz - Mix. Mein ganzer Stolz war es damals, den Hund unangeleint die Geldbörse tragen zu lassen. Vor den Geschäften wurde er nie angeleint … Heute frage ich mich, was ich wohl gemacht hätte, wenn der „Kleine“ mit samt der Geldbörse weggelaufen wäre, gar unter ein Auto … Kinder können so herrlich unbedarft sein.

1977 bis 1979 Berufsausbildung im Tierpark Berlin und bis August 2004 gearbeitet als Zootierpfleger bei den verschiedensten Tierarten. Hobbymäßig betrieb ich parallel zum Job eine kleine Hundepension, die nur dadurch ins Leben gerufen wurde, weil ich mich nicht entscheiden konnte, was für einen Hund wir nun endlich unser Eigen nennen wollten.

 
 
 

Inzwischen wohnten wir etwas hundefreundlicher, nämlich in Berlin - Blankenburg mit Garten und Nebengelaß. Der Bedarf an Pensionsplätzen war sehr groß, so daß ich mich sehr schnell bei der Gruppenhaltung wiedergefunden habe und diese Form der Hundehaltung mich nicht mehr losließ. In dieser Zeit versuchte ich mich 3 Jahre im Leistungssport im SV in Zepernick bei Berlin, denn unsere Deutsche Schäferhündin „Esra“ hielt nun Einzug. Auch wenn diese Form der Beschäftigung mit dem Hund nicht zu meinem Lebensinhalt wurde, so muß ich mir eingestehen, daß ich in diesen 3 Jahren sehr umfassend grundlegende Erkenntnisse zum Lernverhalten von Hunden erlangt habe. An dieser Stelle geht dafür ein Dank an den unvergessenen Herrn Frank Körber, damals 1. Ausbildungswart. (Frank, wo immer Du bist, ich wünsche Dir alles Gute!)

 
 

August 2004 hatte ich die Möglichkeit nach Mecklenburg Vorpommern zu ziehen und auf dem Gelände eines Diensthundführers, der viele Jahre in Berlin beruflich tätig war (und auch als Ausbilder im SV in Zepernick), eine Hundepension zu eröffnen. Um dafür das nötige Rüstzeug zu haben, begann ich noch im selben Jahr ein Studium bei canis-kynos das jetzt, nach 4 jähriger Laufzeit seinen erfolgreichen Abschluß fand,einschließlich der Zertifizierung zum Hundetrainer/Verhaltensberater vor der TÄK in Schleswig Holstein seit dem 4.12.2008.

 

HOMOCANIDICUS  Helga Kastirke / Birkenstrasse 7 / 19406 Mustin / OT Bolz / Tel: 038481 20830 / Handy  0152 34139414  homocanidicus@t-online.de